Die fAV-Plattform

Die frontmark ADVANCED VALUATION Plattform basiert auf drei integralen Säulen: Daten, Softwarebibliothek und Technologie. Kunden profitieren insbesondere von den Synergien, die mit der Fusion dieser drei Bestandteile gehoben werden können und in Form einer universellen, flexiblen Bewertungs- und Risikoanalyseplattform verfügbar gemacht werden.

1. Firmen- und Produktstammdaten

frontmark verfügt über einen exklusiven Zugang zu hochwertigen Stammdaten für Unternehmen und Produkte. Die Daten werden über den gesamten Lebenszyklus überwacht und entsprechend gepflegt. Dies beinhaltet zum Beispiel Kapitalmaßnahmen von Unternehmen und entsprechende Strike-Anpassungen, Überwachung von Barrierebrüchen und Zahlungen von bedingten Coupons.
2. Originäre Marktdaten

frontmark verfügt über direkte Zugänge zu originären Marktdaten von Börsen und etablierten Datenvendoren. Der unabhängige Bezug originärer Marktdaten ist eine entscheidende Voraussetzung für die Berechnung unabhängiger Preise und Risikokennziffern, weil sie den Startpunkt für die Kalibrierung und Berechnung von unabhängigen Bewertungsparametern markieren.
3. Veredelte Marktdaten

Auf Grundlage originärer Marktdaten und der aufwendig selbstentwickelten Bewertungsbibliothek werden Modelle kalibriert und akkurate, marktimplizierte Risiko- und Bewertungsparameter abgeleitet. Die unabhängige, automatisierte Produktion von marktkonsistenten Daten ist ebenfalls eine entscheidende Voraussetzung für das Angebot unabhängiger und zuverlässiger Risiko- und Bewertungsdienstleistungen auf höchstem Niveau.
4. Individuelle Daten

frontmark übernimmt auch die Verwaltung, Qualitätskontrolle und Pflege individueller Daten wie z.B. die Pflege und Aufbereitung sowie Weiterverarbeitung von OTC-Trades im Rahmen eines Risiko- oder Bewertungsservices oder die unabhängige Prüfung von Zertifikatestammdaten.

1. Testbasierte Entwicklungsumgebung

Die Entwicklung der Risiko- und Bewertungsbibliothek erfolgt nach den Standards der modernen Softwareentwicklung: Durch die Vorgabe von Entwicklungsrichtlinien und durch die intensive Prüfung von Softwarecode sowie die Durchführung von Unit- und Regressionstests wird eine stabile und verläßliche Softwarebibliothek geschaffen.
2. “State-of-the-art” Bewertungsbibliothek

Die Bibliothek beinhaltet neueste Entwicklungen in der Finanz- und Derivateindustrie wie z.B. OIS- und emittentenspezifisches Discounting zur Abbildung von Kreditrisiken, die Zerlegung von Strukturierten Finanzprodukten in ihre Risikobestandteile und die dadurch mögliche Isolierung und Verteilung der Risiken auf die jeweiligen Assetklassen.
3. Bewertungsmodelle

Alle Bewertungsmodelle und –methoden wurden und werden von ehemaligen Front Office Quants implementiert, die aufgrund ihrer Erfahrungen sowohl mit Standards als auch mit den Spezialitäten der einzelnen Märkte vertraut sind.
4. Kalibrierung

Die stabile und arbitragefreie Kalibrierung von Volatilitätsoberflächen, das Bootstrapping von Zinskurven oder die Ableitung von Forwardkurven ist entscheidend für die Güte von Risiko- und Wertberechnungen. Dabei profitieren Endnutzer nicht nur von den durch frontmark entwickelten Algorithmen, sondern auch von den Erfahrungen und Kenntnissen der Entwickler von RIVACON und frontmark.

1. Sicherheit

frontmark betreibt seine Hardware- und Softwaresysteme an verschiedenen, unabhängigen Orten. Die Daten werden von verschiedensten Quellen bezogen oder selbst erhoben. Marktdaten werden von verschiedenen, voneinander unabhängigen Vendoren bezogen, die auch als gegenseitiges Backup fungieren. Das Setup gewährleistet eine hohe Systemstabilität – auch unter widrigsten Umständen.
2. Prozessautomatisierung

frontmark hat eine innovative Plattform zur Automatisierung von Prozessen entwickelt, die eine sichere, verlässliche und vor allem skalierbare Abwicklung von Daten-, Risiko- und Bewertungsprozessen ermöglicht. Die Möglichkeit Prozesse äußerst flexibel zu konfigurieren, bietet jedem Kunden eine optimierte, auf Ihn zugeschnittene Prozessumgebung mit vielfältigen Überwachungs- und Eskalationsfunktionalitäten.
3. Kontrolle

Ein kontinuierliches Überwachungs- und Benachrichtigungssystem gewährleistet Transparenz und die volle Kontrolle über alle Abläufe. Das System ist für alle Prozesse vorkonfiguriert und kann jederzeit auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtet werden.
4. Datenbankserver

Für den Betrieb von Datenbanken und den Betrieb der Plattform nutzt frontmark redundante, hochwertige Server Hardware. Alle Daten werden kontinuierlich auf diversifizierte Backupsysteme gespiegelt.

Use cases

Auf der Basis unserer fav -Plattform bieten wir individualisierbare Bewertungs- und Risikoanalyse Dienstleistungen für Aktien, Devisen, Fixed Income Produkte, sowie insbesondere für strukturierte Aktienderivate an.

Market Conformity

Unsere Markt-, Tick- und Stammdatenbank erlaubt eine sekundengenaue marktkonsistente Bewertung von Handelsgeschäften auf der Basis von minimalen Inputdaten (Zeitstempel des Handelsgeschäft und ISIN sind ausreichend). Zusätzlich zur Bewertung können weitere Informationen wie z.B. marktkonsistente Bandbreiten und/oder Risikokennziffern geliefert werden.
Execution Report

Unsere Tickdatenbank erlaubt eine Auswertung von Handelsgeschäften auf der Basis von minimalen Inputdaten (Zeitstempel des Handelsgeschäfts und ISIN sind ausreichend): Zeitkongruente Geld-/Briefspannen verschiedener Börsen, verteilt über verschiedene Zeiträume, können einzeln oder aggregiert ausgewertet und dargestellt werden.
Collateral Conciliation

Unsere Marktdatenbank und unsere Modell- und Bewertungsbibliothek bieten die Möglichkeit Ihre OTC-Geschäfte marktkonsistent zu bewerten, z.B. um die Collateralabstimmung mit dem Geschäftspartner zu unterstützen. Die Stammdaten der Geschäfte werden hierbei automatisch auf der Basis der OTC-Confirmations von unserem Datenzentrum verarbeitet.
Decomposition Report

Regulatorische “Look-through”-Reports z.B. im Rahmen von Solvency II können für ein umfangreiches Universum von strukturierten Produkten und OTC-Derivaten erzeugt werden. Die Reports erlauben es das Marktrisiko der Produkte in seine Basisbestandteile gemäß Assetklassen aufzuteilen, d.h. die Kredit-, Zins- Aktien- und Währungskomponente wird individuell ausgewiesen.
Portfolio Risk

Wir berechnen Risikoreports inklusive konfigurierbarer Hedgesensitivitäten für Ihr individuelles Anlageportfolio. Reportformat, Berechnungsfrequenz sowie die Auslieferung der Ergebnisse können selbstverständlich an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden.
Scenario Report

Unsere Modellbibliothek bietet neben der reinen Bewertung auch die Möglichkeit eine Szenarioanalyse für Kundeportfolien vorzunehmen. Hierbei kommen historische, standardisierte und individuell konfigurierte (Stress-)Szenarien zum Einsatz. Die Berechnungsfrequenz, sowie die Auslieferung der Ergebnisse können selbstverständlich an individuelle Kundenwünsche angepasst werden.
VaR

Value at risk (VaR) ist der Marktstandard um das Risiko einzelner Produkte oder auch gesamter Investmentportfolien zu bestimmen. Basierend auf unserer flexiblen Risk Engine berechnen wir VaR Werte für Ihre Produkte – einzeln oder auf Portfolioebene.
Issuer Estimated Value

Emittenten strukturierter Produkte haben sich im Rahmen einer Transparenzinitiative selbst verpflichtet bei der Emission neuer Produkte eine marktgerechte Bewertung – den sogenannten Issuer Estimated Value (IEV) – mitzuliefern, um es den potentiellen Käufern zu ermöglichen die Risikomarge zu identifizieren. Unsere Produkt- und Marktdatenbanken erlauben es uns diese Kenngröße unabhängig zu berechnen und somit die Glaubwürdigkeit und Akzeptanz dieser Kennziffer deutlich zu erhöhen.

Collateral Conciliation

Unsere Marktdatenbank und unsere Modell- und Bewertungsbibliothek bieten die Möglichkeit Ihre OTC-Geschäfte marktkonsistent zu bewerten, z.B. um die Collateralabstimmung mit dem Geschäftspartner zu unterstützen. Die Stammdaten der Geschäfte werden hierbei automatisch auf der Basis der OTC-Confirmations von unserem Datenzentrum verarbeitet.
Decomposition Report

Regulatorische “Look-through”-Reports z.B. im Rahmen von Solvency II können für ein umfangreiches Universum von strukturierten Produkten und OTC-Derivaten erzeugt werden. Die Reports erlauben es das Marktrisiko der Produkte in seine Basisbestandteile gemäß Assetklassen aufzuteilen, d.h. die Kredit-, Zins- Aktien- und Währungskomponente wird individuell ausgewiesen.
Portfolio Risk

Wir berechnen Risikoreports inklusive konfigurierbarer Hedgesensitivitäten für Ihr individuelles Anlageportfolio. Reportformat, Berechnungsfrequenz sowie die Auslieferung der Ergebnisse können selbstverständlich an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden.
Scenario Report

Unsere Modellbibliothek bietet neben der reinen Bewertung auch die Möglichkeit eine Szenarioanalyse für Kundeportfolien vorzunehmen. Hierbei kommen historische, standardisierte und individuell konfigurierte (Stress-)Szenarien zum Einsatz. Die Berechnungsfrequenz, sowie die Auslieferung der Ergebnisse können selbstverständlich an individuelle Kundenwünsche angepasst werden.
VaR

Value at risk (VaR) ist der Marktstandard um das Risiko einzelner Produkte oder auch gesamter Investmentportfolien zu bestimmen. Basierend auf unserer flexiblen Risk Engine berechnen wir VaR Werte für Ihre Produkte – einzeln oder auf Portfolioebene.

Market Conformity

Unsere Markt-, Tick- und Stammdatenbank erlaubt eine sekundengenaue marktkonsistente Bewertung von Handelsgeschäften auf der Basis von minimalen Inputdaten (Zeitstempel des Handelsgeschäft und ISIN sind ausreichend). Zusätzlich zur Bewertung können weitere Informationen wie z.B. marktkonsistente Bandbreiten und/oder Risikokennziffern geliefert werden.
Execution Report

Unsere Tickdatenbank erlaubt eine Auswertung von Handelsgeschäften auf der Basis von minimalen Inputdaten (Zeitstempel des Handelsgeschäfts und ISIN sind ausreichend): Zeitkongruente Geld-/Briefspannen verschiedener Börsen, verteilt über verschiedene Zeiträume, können einzeln oder aggregiert ausgewertet und dargestellt werden.
Issuer Estimated Value

Emittenten strukturierter Produkte haben sich im Rahmen einer Transparenzinitiative selbst verpflichtet bei der Emission neuer Produkte eine marktgerechte Bewertung – den sogenannten Issuer Estimated Value (IEV) – mitzuliefern, um es den potentiellen Käufern zu ermöglichen die Risikomarge zu identifizieren. Unsere Produkt- und Marktdatenbanken erlauben es uns diese Kenngröße unabhängig zu berechnen und somit die Glaubwürdigkeit und Akzeptanz dieser Kennziffer deutlich zu erhöhen.

Market Conformity

Unsere Markt-, Tick- und Stammdatenbank erlaubt eine sekundengenaue marktkonsistente Bewertung von Handelsgeschäften auf der Basis von minimalen Inputdaten (Zeitstempel des Handelsgeschäft und ISIN sind ausreichend). Zusätzlich zur Bewertung können weitere Informationen wie z.B. marktkonsistente Bandbreiten und/oder Risikokennziffern geliefert werden.
Execution Report

Unsere Tickdatenbank erlaubt eine Auswertung von Handelsgeschäften auf der Basis von minimalen Inputdaten (Zeitstempel des Handelsgeschäfts und ISIN sind ausreichend): Zeitkongruente Geld-/Briefspannen verschiedener Börsen, verteilt über verschiedene Zeiträume, können einzeln oder aggregiert ausgewertet und dargestellt werden.
Collateral Conciliation

Unsere Marktdatenbank und unsere Modell- und Bewertungsbibliothek bieten die Möglichkeit Ihre OTC-Geschäfte marktkonsistent zu bewerten, z.B. um die Collateralabstimmung mit dem Geschäftspartner zu unterstützen. Die Stammdaten der Geschäfte werden hierbei automatisch auf der Basis der OTC-Confirmations von unserem Datenzentrum verarbeitet.
Decomposition Report

Regulatorische “Look-through”-Reports z.B. im Rahmen von Solvency II können für ein umfangreiches Universum von strukturierten Produkten und OTC-Derivaten erzeugt werden. Die Reports erlauben es das Marktrisiko der Produkte in seine Basisbestandteile gemäß Assetklassen aufzuteilen, d.h. die Kredit-, Zins- Aktien- und Währungskomponente wird individuell ausgewiesen.
Portfolio Risk

Wir berechnen Risikoreports inklusive konfigurierbarer Hedgesensitivitäten für Ihr individuelles Anlageportfolio. Reportformat, Berechnungsfrequenz sowie die Auslieferung der Ergebnisse können selbstverständlich an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden.
Scenario Report

Unsere Modellbibliothek bietet neben der reinen Bewertung auch die Möglichkeit eine Szenarioanalyse für Kundeportfolien vorzunehmen. Hierbei kommen historische, standardisierte und individuell konfigurierte (Stress-)Szenarien zum Einsatz. Die Berechnungsfrequenz, sowie die Auslieferung der Ergebnisse können selbstverständlich an individuelle Kundenwünsche angepasst werden.
VaR

Value at risk (VaR) ist der Marktstandard um das Risiko einzelner Produkte oder auch gesamter Investmentportfolien zu bestimmen. Basierend auf unserer flexiblen Risk Engine berechnen wir VaR Werte für Ihre Produkte – einzeln oder auf Portfolioebene.

Gesucht und nicht gefunden?

Haben Sie eine spezielle Anwendung nicht gefunden oder haben Sie Fragen zu einer der beschriebenen Anwendungen? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Wir sind offen für individuelle Fragestellungen und freuen uns, Ihnen mit einer individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Lösung helfen zu können!

Kontakt